SLIC Score

Der SLIC Score (Subaxial Injury Classification) dient zur Beurteilung von diskoligamentären Wirbelsäulenverletzungen zusammen mit knöchernen Verletzungen und dem klinischen Zustand des Patienten 1.

Morphologie Punkte
Keine Abnormalität 0
Einfache Kompression (Kompressionsfraktur, Endplatten Einbruch, Fraktur des Wirbelkörper) 1
Berstungsfraktur 2
Distraktionsverletzung 3
Rotations/Translationsvletzung ( Facettendislokation, Teardrop Fraktur, komplizierte Kompressionsfraktur, beidseitige Pedikelfraktur, flottierende Massa lateralis) 4
Diskoligamentärer Komplex Punkte
Intakt 0
Unbestimmt (Beispielsweise ein erhöhtes MRI T2 Signal in den Ligamenten) 1
Diskontinuität ( Dislozierte Facette, < 50% Gelenksapposition, > 2 mm Facettengelenksdiastase, erweiterter anteriorer Bandscheibenraum, erhöhtes MRI T2 Signal in der gesamten Bandscheibe) 2
Neurologischer Status Punkte
Intakt 0
Nervenwurzelverletzung 1
Komlette Rückenmarksverletzung 2
Inkomplette Rückenmarksverletzung 3

Die dadurch errechneten Punkte des SLIC Scores können wie folgt interpretiert werden:

SLIC Score Behandlung
1 - 3 Konservativ
4 Nicht spezifiziert
> 4 Chirurgisch

Referenzen