Os coccygis

Das Os coccygis bildet den untersten Teil der Wirbelsäule. Es besteht aus 3-5 rudimentären Wirbelknochen, den Steißbeinwirbeln (Vertebrae coccygeae), von denen die ersten drei in der Regel erkennbare Reste von Gelenk- und Transversalfortsätzen tragen.

Klinische Relevanz

Die Relevanz in der Neurochirurgie ist sehr gering, da auf dieser Höhe keine Nervenwurzeln mehr austreten, welche potentiell komprimiert werden könnten. Frakturen in diesem Bereich werden in den meisten Fällen konservativ behandelt. In selektiven Fällen kann bei einer Coccygodynie eine Coccygektomie durchgeführt werden.