Nucleus subthalamicus

Der Nucleus subthalamicus (STN) gehört funktionell zu den Basalganglien und spielt eine wichtige Rolle in der extrapyramidalen Motorik.

Bildgebung

Der Nucleus subthalamicus lässt sich besonders gut in einem MRI auf einer T2, SWI oder FLAIR Sequenz darstellen1.

Nucleus subthalamicus MRI T2
Darstellung des Nucleus subthalamicus in einer axialen MRI T2 Sequenz.

Klinische Relevanz

Bei Patienten mit Morbus Parkinson, welche für eine Deep Brain Stimulation (DBS) qualifizieren, ist der Nucleus subthalamicus einer der möglichen Zielstrukturen für die Elektrodenimplantation. Bei einer Stimulation des Nucleus subthalamicus lassen sich insbesondere die motorischen Morbus Parkinson Symptome verbessern, wohingegen die nicht-motorischen Symptome weitgehend unbeeinträchtigt bleiben2.

Läsion

Eine Läsion im Nucleus subthalamicus kann zu einem Hemiballismus führen.

Referenzen