Nervus suprascapularis

Der Nervus suprascapularis ist ein gemischter Nerv, der aus dem Plexus brachialis entspringt.

Verlauf

Der Nervus suprascapularis läuft vom Ursprung aus dem Plexus brachialis nach lateral, unterhalb des Musculus trapezius und des Musculus omohyoideus. Er tritt durch die Incisura scapulae der Scapula in die Fossa supraspinata ein und unterkreuzt dabei das Ligamentum transversum scapulae superius. Danach zieht der Nervus suprascapularis unterhalb des Musculus supraspinatus, an den er einige Äste abgibt, zum lateralen Rand der Spina scapulae, wo er über die Incisura spinoglenoidalis in die Fossa infraspinata gelangt und den hier gelegenen Muskel motorisch versorgt. In seinem Verlauf gibt der Nerv einige feine Äste ab, welche zum Schultergelenk ziehen.

Funktion

Der Nervus suprascapularis innerviert motorisch den Musculus supraspinatus und Musculus infraspinatus. Einige sensible Fasern versorgen die dorsalen und superioren Anteile der Gelenkkapsel des Schultergelenks.

Klinische Relevanz

Durch den anatomischen Verlauf in der Incisura scapulae kann sich ein Engpasssyndrom des Nerven entwickeln, dass man als Incisura Scapulae Syndrom bezeichnet.

Bilder

Gespaltenes Ligamentum transversum scapulae superius und Nervus suprascapularis intraoperativ
Darstellung eines durchtrennten Ligamentum transversum scapulae superius im Rahmen einer mikrochirurgischen Neurolyse des Nervus suprascapularis. Zwischen der Spaltungsstelle verläuft der Nervus suprascapularis.