Laminoplastie

Bei einer Laminoplastie erfolgt die Erweiterung des Spinalkanals mit einer Durchtrennung der Wirbelbögen, welche scharnierartig aufgeklappt werden und anschliessend wieder befestigt werden. Somit können die Platzverhältnisse im Spinalkanal verbessert werden. Im Gegensatz zu einer Laminektomie bleibt somit der Wirbelbogen erhalten. Eine Laminoplastie kann mit Hilfe unterschiedlicher Techniken durchgeführt werden1 2.

Open-door Laminoplastie

Bei der Open-door bzw. single-door Laminopalstie wird die Lamina auf einer Seite eröffnet während die kontralaterale Seite als Scharnier fungiert.

Open Door Laminoplastie
Schematische Abbildung einer open-door Laminoplastie. Abbildung adaptiert von Dimar et al.

French-door Laminoplastie

Bei der French-door bzw. T-saw Laminoplastie erfolgt die Eröffnung in der Mitte und beide Seiten fungieren als Scharnier.

French-Door Laminoplastie
Schematische Abbildugn einer French-Door Laminoplastie. Abbildung adaptiert von Patel et al.

Z-Plasty Laminoplastie

Bei der Z-Plasty Laminotomie erfolgt eine Alternierung der Seiten auf jedem Segment.

Referenzen