Cavum septi pellucidi

Das Cavum septi pellucidi bezeichnet den Spaltraum zwischen den Blättern des Septum pellucidum. Ist die Ausdehnung des Spaltraums bis nach dorsal des Foramen interventriculare, spricht man von einem Cavum vergae.

Es kommt in 97% aller Neugeborenen vor1 und bildet sich im Verlauf zurück und kann bei etwa 10% der Erwachsenen noch beobachtet werden1. Es handelt sich hierbei um eine anatomische Variante, welche in der Literatur mit Entwicklungsverzögerungen und psychiatrischen Erkrankungen verbunden wurde1.

Cavum septi pellucidi mit Cavum vergae
Cavum septi pellucidi mit Cavum vergae im axialen T2 gewichteten MRI.

Schematische Abbildung des Cavum septi pellucidi
Schematische Abbildung des Cavum septi pellucidi (CSP) im Vergleich zum Cavum veli interpositi (CVI) und Cavum vergae (CV). Abbildung adaptiert von Wikipedia unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz.

Referenzen


  1. Differential Diagnosis by Location or Radiographic Finding – Intracranial. In: Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019.