Carotis-Cavernosus Fistel (CC-Fistel)

Eine Carotis-Cavernosus Fistel ist eine direkte Shuntverbindung zwischen der Arteria carotis interna, deren meningealen Äste oder Äste der Arteria carotis externa.

Ätiologie

CC-Fisteln können spontan, iatrogen oder traumatisch entstehen. Bei etwa 0,2% aller Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma kommt es zu einer Carotis-Cavernosus-Fistel1.

Symptome

Die klinischen Symptome bei CC Fisteln variieren, können jedoch folgende Symptome beinhalten2:

  • Subjektives Strömungsgeräusch
  • Doppelbilder
  • Tränendes & gerötetes Auge
  • Fremdkörpergefühl im Auge
  • Verschwommensehen
  • Kopfschmerzen

CC Fistel Auge
Episklerale und konjunktivale Injektionen in einem Patienten mit arterialisierten Gefäßen auf Grund einer linksseitigen CC-Fistel.

Bildgebung

Der Goldstandard in der Diagnostik von CC-Fisteln ist eine digitale Subtraktionsangiographie.

Klassifikation

CC-Fisteln können nach der Klassifikation nach Barrow eingeteilt werden.

Prognose

Über 80% der endovaskulär versorgten Patienten erreichen eine vollständige Erholung3 4. Bei ca. 40% der Patienten kommt es postinterventionell zu einer transienten Verschlechterung der Symptomatik, welche sich im Verlauf wieder besser5. Die Symptome Chemosis und Proptosis erholen sich üblicherweise innerhalb Stunden bis Tage, wohingegen Defizite bei Hirnnerven normalerweise mehrere Wochen für eine Erholung benötigen. Die Erholungen des Sehvermögens ist variabel und hängt von Dauer, Ausprägung und exakter Ursache ab3.

Referenzen