Brain Shift

Als Brain Shift bezeichnet man durch die Operation bedingte Ungenauigkeit in den Neuronavigationssystemen. Hierbei ist die Navigation zu Beginn der Operation exakt und auf Grund der zunehmenden Differenz des veränderten Operationssitus und der zu Beginn verwendeten Navigationsbildgebung kommt es zu Ungenauigkeiten im Verlauf der Operation.

Klinische Relevanz

Der Brain Shift ist ein Phänomen welches insbesondere in der funktionellen Neurochirurgie bei der exakten Platzierung von Deep Brain Stimulation Elektroden eine Relevanz hat1. Durch die operative Eröffnung des Schädels gelangt Luft in den Subduralraum, woraufhin es zu einer geringen Verschiebung des Gehirns kommt und somit zu Ungenauigkeiten bei der Elektrodenplatzierung kommen kann. Auch bei Tumoroperationen kommt es zu Ungenauigkeiten bei der Neuronavigation mit fortschreiten der Operation2.

Referenzen