Abszess

Ein Abszess ist eine Eiteransammlung und gehört intrakraniell zu den neurochirurgischen Notfällen. Ein Abszess kann intraspinal oder auch intrazerebral auftreten. Ein symptomatischer intrakranieller oder spinaler Abszess ist in den meisten Fällen eine dringliche Indikation zur operativen Entfernung. Diagnostisch zeigen intrazerebrale Abszesse in der MRI Bildgebung folgende Charakteristika1

CT MRI T1 MRI DWI MRI ADC
Ring Enhancement der Läsion mit Kontrastmittel Zartes Ringenhancement am Rand der Läsion Hell Dunkel

Patienten mit einem intrakraniellen oder spinalen Abszess benötigen auch nach operativer Behandlung für mehrere Wochen eine antibiotische Therapie, die sich je nach mikrobiologisch nachgewiesenen Erreger richtet. Das Auftreten von intrakraniellen Abszessen korreliert mit dem sozioökonomischen Status der Patienten und stellt somit in Entwicklungsländern eine große Herausforderung dar2.

Abszess im MRI

Cerebellärer Abszess im CT

Histologisch können Hirnabszesse in vier verschiedenen Stadien eingeteilt werden und unterscheiden sich bei der chirurgischen Punktion in der Resistenz bei der Aspiration1. Das Durchschreiten der verschiedenen Stadien dauert mindestens zwei Wochen und wird durch die Gabe von Steroiden verlängert1.

Stadium Bezeichnung Zeitraum Histologische Charakteristika Resistenz bei Aspiration
1 Frühe Cerebritis Tag 1-3 Frühe Infektions und Entzündungsphase. Schwache Demarkierung von umgebenden Hirngewebe. Toxische Veränderungen in Neurone und perivaskuläre Infiltrate. Intermediäre Resistenz
2 Späte Cerebritis Tag 4-9 Retikuläre Matrix und Entwicklung eines nekrotischen Zentrums Keine Resistenz
3 Frühe Kapselbildung Tag 10-13 Neovaskularisierung und Nekrose im Zentrum mit umgebenden retikulären Netz. Keine Resistenz
4 Späte Kapsel > Tag 14 Kollagenkapsel, nekrotisches Zentrum und eine Gliose um die Kapsel Starke Resistenz und ein "pop" bei Kapselpunktion

Mikrobiologie

Hirnabszesse bestehen oft aus einer gemischten Flora. Mikroaerophile und anererobische Streptokokken sind die häufigst identifizierten Erreger3.

Referenzen


  1. Greenberg MS, Abel N, Agazzi S. Handbook of Neurosurgery. Georg Thieme Verlag; 2020. doi:10.1055/b-006-161147   

  2. Nathoo, Narendra, et al. "Brain abscess: management and outcome analysis of a computed tomography era experience with 973 patients." World neurosurgery 75.5-6 (2011): 716-726. 

  3. Alleyne CA, Woodall MN, Citow JS. Neurosurgery Board Review: Questions and Answers for Self-Assesment. Third Edition. Thieme.